Frankfurt am Main, 28.07.2017

BRAND HEALTH: 10 Jahre Orphan Disease- und Orphan Drug-Kommunikation

Es sind oft sehr komplexe Krankheitsbilder, die zu den sogenannten seltenen Erkrankungen zählen. Für die strategische und konzeptionelle Betreuung bedarf es daher eines umfassenden fachlichen Know-hows und oft auch eines eigenen Expertennetzwerks. Die Frankfurter Healthcare-Agentur BRAND HEALTH arbeitet seit zehn Jahren für Kunden im Bereich Orphan Drugs auf hohem fachlichen Niveau.

Seit 10 Jahren: Betreuung von Orphan Drug-Kunden

In der Europäischen Union gelten diejenigen Krankheiten als selten, die nicht mehr als 2.000 EU-Bürger betreffen. Die Krankheiten sind schwerwiegend oder lebensbedrohlich, oft sind sie nicht heilbar. In Deutschland leiden Schätzungen zufolge etwa vier Millionen Menschen an einer seltenen Erkrankung, in der EU sind es ca. 30 Millionen Menschen. BRAND HEALTH betreut seit zehn Jahren Kunden aus dem Bereich Orphan Diseases und -Drugs, u. a. Alexion, Encysive, Glaxo Smith Kline, Mediwound, Orphan Europe (Recordati Group), Pfizer. Die Arzneimitteltherapien betreffen seltene Erkrankungen wie z. B. Stoffwechselstörungen – die Störung des Harnstoffzyklus durch Enzymmangel, die Behandlung der Knochenmanifestationen durch Hypophosphatasie, die Störung des Eiweißstoffwechsels mit Anreicherung in Blut und Urin –, arterieller Lungenhochdruck sowie die Behandlung von tiefen Verbrennungen durch proteolytische Enzyme aus Bromelain.

Kommunikation für Orphan Drug-Spezialisten

Anfang 2017 waren in der EU 95 Orphan-Medikamente zugelassen. Hinzu kommen 25 Arzneimittel, die den Orphan-Drug-Status nicht mehr besitzen, da dieser nach zehn Jahren abgelaufen ist bzw. von der Firma zurückgegeben wurde. Für die geringe Anzahl von bundesweit verteilten Spezialisten für seltene Erkrankungen bedarf es einer stark am Zielgruppenbedürfnis ausgerichteten Kommunikationsstrategie. „Die Kommunikation bei seltenen Erkrankungen hat einen besonderen Anspruch an medizinisch-wissenschaftliche Kompetenz, Kenntnis der formalen Rahmenbedingungen (Legal, Compliance, Regulatory, Market Access) und natürlich an die Kreativität“, sagt Dr. Giuseppe Gianni, Geschäftsführer von BRAND HEALTH.

BRAND HEALTH: fundiertes Know-how

BRAND HEALTH hat seit jeher Kunden betreut, deren Produkte zur Behandlung hochkomplexer Erkrankungen dienen. Vor allem in der Onkologie, hier speziell für Biologica und Biosimilars. Beste Vernetzungen mit Meinungsbildnern und Patientengruppen haben sich innerhalb der 10-jährigen Orphan Drug-Betreuung herausgebildet. Aufgrund der komplexen Krankheitsbilder und besonderen Aufgabenstellungen wird das BRAND HEALTH-Team bei Bedarf ergänzt durch Experten des Agentur-Netzwerks mit spezifischem Know-how und die BRAND HEALTH-Tochtergesellschaften. Marian Kommunikationsforschung wird z. B. eingesetzt für Zielgruppenanalysen und Multi-Channel Management. Mit Meducat (Medical Education) wurde für Pfizer das mehrjährige Symposium PH UP2DATE für die Indikation Lungenhochdruck (Pulmonale Hypertonie) konzipiert und in verschiedenen Städten umgesetzt.

Zurück